Neueste Blogartikel

verfasst von admin am 8. November 2010

Sparfreunde.com ging heute offiziell online!

Am 08. November startet Webgears offiziell die erfolgsversprechende Dealplattform „Sparfreunde.com“. Nutzer tauschen sich dort über interessante Verkaufsaktionen und Produktangebote im Bereich Online- und Offlineshopping aus und können durch ein raffiniertes  „Follower-Prinzip“ nicht nur gleichgesinnten Nutzern, sondern auch ihren  Lieblingsshops oder Kategorien folgen.

Durch die stetig wachsenden Umsätze im Onlinehandel (allein heuer +15%*) und den neuen eCommerce-Innovationen der letzten Jahre, wie Group-, Live- und Clubshopping, ist die Flut an Schnäppchen nicht mehr zu bremsen. Sparfreunde bietet jetzt erstmals allen Lesern die Möglichkeit, die für sie interessanten Deals in Erfahrung zu bringen – egal ob sie sich für Urlaubsangebote, Amazon-Deals oder Shoppingtipps ihrer Freunde interessieren.

Durch die aktive Community wird Sparfreunde zu einem riesigen Sammelplatz für coole Deals. Wer regelmäßig online oder offline shoppen geht, wird sich auch für besondere Angebote oder Verkaufsaktionen interessieren und daher Sparfreunde lieben.

Mit einem Klick auf den „Gefällt“-Button sorgt ein Nutzer dafür, dass das Angebot in den „beliebten Deals“ landet. Der Ersteller bekommt dafür Bonuserfahrung und steigert so sein Ansehen in der Community. Besondere Leistungen werden zudem mit Erfolgsabzeichen belohnt. Damit sorgt Sparfreunde für den nötigen Ehrgeiz, um auch in Zukunft alle Verkaufsaktionen gesammelt und bewertet präsentieren zu können. Ähnlich dem Retweet-Button von Twitter, hat der „Gefällt“-Button auch die Aufgabe, den Deal den eigenen Followern weiter zu erzählen.

„HotUKDeals.com (aus England) und Dealspl.us (aus den USA) sind sehr gute Beispiele dafür, dass Social Shopping funktioniert. Jetzt kommt Sparfreunde als neuer communitybasierter Schnäppchen-Aggregator und wird die Anlaufstelle für Shoppingbegeisterte in Deutschland und Österreich!“, meint Tobias Klien, einer der drei Gründer von Webgears.

Das junge Startup „Webgears“ ist vor allem durch das Schnäppchenblog „Preisjäger.at“ bekannt, welches heute zu den größten Deal-Portalen im deutschsprachigen Raum gehört. Mit der Blog-internen „Quick Deal Zone“ konnten sie schon vorab eine gute Basis für eine große Community auf Sparfreunde schaffen.

verfasst von admin am 9. Oktober 2010

Geschlossene Beta gestartet und Vorbereitung einer coolen Eroeffnungsaktion

Die ersten Beta-Einladung von sparfreunde wurden an Freunde, Bekannte und Kollegen verschickt. Wie lange haben wir auf diesen Tag gewartet! Die letzten Wochenenden mussten wir unsere Freunde immer wieder vertrösten. Doch nun können wir endlich das Resultat von unserer monatelangen Arbeit zeigen.  Das erste Feedback fiel dabei sehr positiv aus. Nahezu jeder scheint das Follower-Prinzip verstanden zu haben und kann nun die Angebote nach eigenen Interessen verfolgen. Aber auch viele kleinere und größere Fehler wurden schon entdeckt und behoben. Obwohl funktional schon fast 100% umgesetzt sind, können wir vor allem im Bereich “Usability” noch sehr viel verbessern. Jetzt heißt es die bekannten 20% umzusetzen, welche 80% der Zeit benötigen (ich hoffe es wird nicht ganz so lange dauern).

Plan ist es aber schon bald in die offene Beta zu starten und dann mit einer coolen Eröffnungsaktion die ersten echten Nutzer auf die Seite zu locken. Dazu habe ich schon sehr viele Stunden in die Suche von Kooperationspartner gesteckt. Für alle unter euch kann ich schon jetzt verraten, was es für Exklusiv-Deals geben wird:

  • kostenlose, individuelle Schokolade zzgl. Versand von Miraqo
  • eine gratis Holzpostkarte oder Holzgrußkarte zzgl. Versand von Holzpost
  • einen exklusiven DailyDeal-Gutschein im Wert von 5€

Fuer eine Beta-Einladung einfach ein Kommentar hier hinterlassen!

Falls ihr unser “Baby” mal von der Nähe betrachten wollt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr ein Kommentar mit gültiger E-Mailadresse hinterlässt. Ich werde euch dann so schnell wie möglich einladen. Auch wenn es nur eine Designdetail ist, was nicht gefällt, wären wir euch dankbar den Feedback-Button auf der rechten Seite zu nutzen. Danke!

verfasst von admin am 26. September 2010

Entwicklungsstand: Sparfreunde bekommt ein Gesicht

Inzwischen sind einige Wochen vergangen, doch die Fortschritte sind bereits deutlich sichtbar. Es geht sogar schneller voran als erwartet, Drupal sei Dank! Die groben Züge unserer Vision sind schon klar erkennbar, aber das ein oder andere Feature mussten wir leider vorerst still legen. Wir wollen nämlich noch vor Weihnachten durchstarten!

Funktionen und Features

Ein ausgeklügeltes Rollen- und Rechtesystem, soll es von Anfang ermöglichen, Inhalte selbst zu erstellen und die von anderen einfach zu ergänzen (vielleicht auch anzupassen). Eine Änderungshistorie wird angezeigt, um für Transparenz zu sorgen. Die Idee dahinter ist, gemeinsam Schnäppchen auszuarbeiten. Ein weiteres geplantes Feature ist die Möglichkeit Links, wie z.B. Produktvideos und Testberichte anzuhängen.

Auch kann jeder Nutzer seinen eigenen Schnäppchenstream zusammenstellen, indem er entweder einem User, einem Shop oder einer Kategorie folgt (wie man aus Twitter kennt). Interessiert er sich für “Schnäppchen von Amazon” und für “Konsolenschnäppchen”, ist es kein Problem die Inhalte nach seinen Wünschen zu gestalten. Es wird aber auch “Featured-Deals” geben, die in jedem Stream erscheinen. Damit wollen wir sicher stellen, dass die Hammerangebote jeden Nutzer erreichen.

Eine im Hintegrund laufende Scoreberechnung beurteilt außerdem jeden Beitrag auf Basis von verschiedenen Kriterien, wie zum Beispiel die Anzahl der Kommentare oder der Zugriffe. Ist ein Schwellwert erreicht, gelangt der Schnäppchenbeitrag in den Bereich “Beliebte Schnäppchen”. Das selbe System kennt man von Facebook, wo Meldungen in “Neusteste Meldungen” und “Hauptmeldungen” unterteilt sind.

Der Ideenpool ist bis zum Rand hin gefüllt, doch davon werdet ihr hier im Blog in den kommenden Monaten und Jahren lesen können.

Design und Usability

Auch das Design stellen wir alleine auf die Füße. Wir haben die Vorstellungen von einem modernen und einfachen Webportal. Den aktuellen Stand seht ihr hier:


Doch vor allem der Headerbereich und die Navigationsleite sind noch nicht wirklich fertig. Das Logo fehlt noch komplett.

Closed Beta?

Es sind doch schon einige Wochen vergangen und ich würde euch am liebsten schon jetzt einen Zugang für Sparfreunde geben. Doch solange die Entwicklung in der Alpha steckt, ist das glaube ich keine gute Idee. Ich hoffe es gibt überhaupt ein Interesse an einer “Private Beta”?

verfasst von admin am 22. Juli 2010

Projektstart: Sparfreunde.com

Schon im ersten Beitrag hier im Blog wollten wir euch die Idee von “Sparfreunde” etwas näher bringen. Ich hoffe es ist uns gelungen euer Interesse zu wecken :) . Wir zumindest sehen echtes Potenzial und wollen deshalb definitiv versuchen Sparfreunde umzusetzen! Im schlimmsten Fall lernen wir von den Fehlern und können die nächste Idee mit mehr Erfahrung angehen.

Mut macht uns, dass dieses Konzept in UK und den USA schon prima funktioniert. Die Wachstumsraten von dealspl.us sind beeindruckend. Ein amerikanisches Blog, das auf den Namen “ProBargainHunter” hört, listet jeden Monat die Top Schnäppchenseiten aus den USA auf. Im Juni zählte das verhältnismäßig junge Portal schon zu den Top 3 der US-Dealseiten (wer sich mehr für Zahlen interessiert, kann bei Google Ad Planner, Alexa, Facebook und Twitter vorbei schauen).

Aber auch HotUKDeals hat seit 2004 gigantische Ausmaße erreicht was Zugriffszahlen und Communitygröße angeht. Da unsere Vorstellung noch etwas weiter geht und Sparfreunde als Weiterentwicklung dieser beiden Beispiele zu sehen ist, glauben wir immer fester daran.

Umsetzung

Obwohl wir viel Erfahrung im Programmieren mitbringen, ist die Herausforderung dennoch groß. Wir haben uns verschiedene Frameworks und CMS angeschaut und einige davon in die engere Auswahl genommen:

  • Pligg (CMS)
  • Drupal (CMS)
  • Buddypress (CMS)
  • Apache Wicked (Java Framework)

Entschieden haben wir uns schlussendlich für Drupal. Pligg ist unserer Meinung nach zu unreif und Wicket würde ein Projekt von Null weg bedeuten. Drupal hat hingegen eine gesunde Entwickler-Community und viele Module, auf die man aufbauen kann. Wir vermuten also, hier die schnellsten Erfolge zu erzielen. Was denkt ihr?

Neben unseren anderen Projekten heißt es nun genügend Zeit für Sparfreunde zu finden.
Let’s rock!

verfasst von admin am 14. Juli 2010

Sparfreunde.com – Die Vision

Nach fast zweieinhalb Jahren im täglichen Schnäppchengeschehen hat uns das Aggregieren und Filtern von Schnäppchenangeboten stark geprägt. Begonnen hat alles mit einem Schnäppchenblog (Preisjäger.at), das heute zu den Größten im deutschsprachigen Raum gehört. Ein redaktionelles Blog bedeutet aber auch sehr viel Zeitaufwand und nur eine begrenzte Anzahl an Schnäppchennews pro Tag. Zudem ist der Markt heute gesättigt und die Weiterentwicklung in den letzten Jahren mehr oder weniger stehen geblieben. Es gibt nun unzählige Preisvergleichsseiten, Schnäppchenblogs und Gutscheinportale, doch alle samt basieren auf redaktionellem oder softwaregeneriertem Inhalt.

Das Internet kann doch mehr?

Das Web 2.0 kann eigentlich mehr, was auch viele erfolgreiche Beispiele zeigen. Uns fehlen in der “Branche” das Crowdsourcing, die Community und das Weitererzählen. Auch ist durch Twitter, Facebook und Co. der Informationsfluss im Internet stark gestiegen. Die mobilen Endgeräte ermöglichen es jederzeit und überall kurze Informationsschnipsel aufzusaugen – wieso also auch nicht für Schnäppchen?

Die Vision

Eine funktionierende Schnäppchencommunity soll Angebote auf einer Plattform veröffentlichen können und selbst entscheiden was gut oder schlecht für die Gesamtheit ist. Der Schnäppchenfinder nimmt dabei eine besondere Rolle ein und ist stolz einen coolen Deal gefunden zu haben. Das Fachwissen jedes Einzelnen wird genutzt, um die Entscheidungsfindung der Unentschlossenen zu erleichtern. Durch ein Belohnungssytem kann jeder User sein Ansehen durch tun und helfen steigern. Alles in allem senkt das zwar die Sachlichkeit bzw. die Objektivität der einzelnen Beiträge (verglichen mit dem Beitrag eines professionellen Schnäppchenblogs), dafür aber werden Emotionen geweckt und die Schnäppchenvielfalt erweitert. Durch interne Filtermöglichkeiten soll es auch für Gelegenheits-Schnäppchenjäger (Nicht-registrierte) möglich sein, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Was gibt es?

Natürlich surfen wir nicht blind durch das Netz und ähnliche Ideen wurden schon öfters, und zum Teil auch sehr erfolgreich, umgesetzt. Digg.com aggregiert beispielsweise Nachrichten aller Art und lässt sie von der Community bewerten. Das Konzept wurde auch hier vielfach kopiert und mehr oder weniger zum Erfolg gebracht (Beispiele: wikio.de, yigg.de, scoop.at). Auf HotUKDeals.com gibt es eine zwar alte, aber sehr beeindruckende “Dealcommunity” in England. Fast im Minutentakt trudeln hier neue Deals ein und 15.000 Onlineuser sind keine Seltenheit! Auch in den USA hat dealspl.us eine der größten Zuwachsraten im Vergleich zu anderen Dealseiten. Als einziges deutsches Beispiel einer Schnäppchencommunity fällt mir Dealjaeger.de ein, welches jedoch durch ein paar konzeptionelle Fehler in die Brüche ging und auch sonst ähnelt Dealjaeger kaum der Vision von Sparfreunde.

Wir wollen zwar an den Erfolg von HotUKDeals anknüpfen, jedoch einen neuen Weg gehen und denken an eine Fusion zwischen Digg und Twitter. Die Nutzer sollen einander folgen und den eigenen Schnäppchenstream nach individuellem Interesse zusammenstellen. Das unbeschreibliche Gefühl, ein richtiges Schnäppchen geschlagen zu haben, soll an erster Stelle stehen!

Was haltet ihr von unserer Vision “Sparfreunde”?

Update: Inzwischen wurde Digg V4 veröffentlicht, und die Änderungen stimmen mit unseren Ideen gut überein – eine schöne Bestätigung für uns, hoffentlich gelten wir nun nicht als “Digg-Clone für Schnäppchen” ;) .